Potenzialanalyse

Als Potenzialanalyse bezeichnet man – im Rahmen unserer Thematik – ein Verfahren, bei dem mithilfe von Tests, Befragungen und Gesprächen ermittelt wird, über welche besonders ausgeprägten (beruflichen) Fähigkeiten ein Proband verfügt. Im Rahmen einer betrieblichen Potenzialanalyse von Mitarbeitern werden bestimmte Kompetenzbereiche geprüft, also soziale und fachliche Kompetenzen, sowie die Fähigkeiten zu methodischem Denken, zur Reflexion und die Bereitschaft, sich im erforderlichen Maße weiterzubilden. Für die Potenzialanalyse gibt es daher keine einheitlichen Tests oder Verfahren; Grundlage der Befragung stellt immer die Ausgangssituation dar. Der Trainer oder Coach, der mit der Potenzialanalyse betraut wurde, wählt daher die aus seiner Sicht geeignetsten Verfahren aus, mit denen sich Potenzial-Profile der Testpersonen erstellen lassen. 

 

Bei einer Potenzialanalyse werden Stärken und Schwächen erfasst. So kann sichergestellt werden, dass beispielsweise ein Bewerber die notwendigen Voraussetzungen für ein Stellenprofil erfüllt. Oder es können Maßnahmen ergriffen werden, um Beschäftigte weiter zu fördern, ihnen zu helfen, ihr gesamtes Potenzial zu entwickeln. Auf diese Weise können Schwächen ausgeglichen und Mitarbeiter zusätzlich motiviert werden, da die Gründe für Über- oder auch Unterforderung entfallen. Entsprechend kann die Potenzialanalyse auf die gesamte Persönlichkeit des Probanden oder aber auf seine Passung für eine bestimmte Position hin angelegt sein.